DIE LINKE. Thüringen auf Twitter

Tweets


Linksfraktion Thl

25 Mai Linksfraktion Thl
@Linke_Thl

Antworten Retweeten Favorit Die 120. Plenarsitzung im @ThuerLandtag hat begonnen. Infos und Livestream auf die-linke-thl.de #PlenumTh


Retweeted by DIE LINKE Thueringen

Linksfraktion Thl

24 Mai Linksfraktion Thl
@Linke_Thl

Antworten Retweeten Favorit Minister @HelmutHolter auf dem Kommunalpolitischen Empfang der @Linke_Thl “Es gibt viele Gründe nach Thüringen zu k… twitter.com/i/web/status/9…


Retweeted by DIE LINKE Thueringen

 
 
27. Januar 2016

Schwerpunkte der Plenarsitzung 27.-29. Januar 2016

Aktuelle Stunde DIE LINKE: Benachteiligung ostdeutscher Rentnerinnen und Rentner beenden Mit deutlicher Kritik reagiert die Fraktion DIE LINKE auf ein Positionspapier der ostdeutschen CDU-Bundestagsabgeordneten, mit dem diese jetzt vom Vorhaben einer schnellen Angleichung der Ostrenten an das Westniveau abrücken. Die LINKE und vorher die PDS setzten sich schon seit zweieinhalb Jahrzehnten für eine Beseitigung der Rentenungerechtigkeiten ein. Die rot-rot-grüne Koalition in Thüringen hat in ihrem Koalitionsvertrag eindeutig formuliert, dass „die Ost-West-Angleichung bei der Rente und deren Armutssicherung Ziel“ ihrer Politik sei. Auch die CDU Thüringen hat sich 2014 zu einer möglichst schnellen Angleichung der Ostrenten bekannt. Ein Abrücken davon wäre Wortbruch der CDU. Mehr Infos zu den Schwerpunkten des Plenums hier... Mehr...

 
22. Januar 2016 Hochschulen und Wissenschaft/Pressemitteilung

Wo Diplom drauf steht muss auch Diplom drin sein

Hinsichtlich des Vorschlags zur Wiedereinführung des Diplomabschlusses und -studiums in Thüringen macht Christian Schaft, wissenschafts- und hochschulpolitischer Sprecher der Fraktion DIE LINKE im Thüringer Landtag, deutlich: „Mit einer Umbenennung der Masterstudiengänge im ingenieurwissenschaftlichen Bereich ist den Studierenden nicht geholfen, wenn sich an den Studienbedingungen, auch bereits im Bachelor, nichts grundlegend ändert.“ Mehr...

 
12. Januar 2016

#1 Hochschuldialog 2016

Im Rot-Rot-Grünen Koalitionsvertrag heißt es „…wir [werden] in einem demokratischen Diskussionsprozess und im Einvernehmen mit allen Status- und Interessengruppen sowie den Verbänden verbindliche Schlussfolgerungen für die weitere Hochschulentwicklung und notwendige Änderungen des Hochschulgesetzes ziehen.“ Um dieser Vereinbarung Rechnung zu tragen, haben die Regierungsfraktionen im Herbst vergangenen Jahres mit einem Antrag im Plenum einen „Dialog für eine demokratische Hochschulreform“ (Drucksache 6/1091) beschlossen. Heute war die Auftaktveranstaltung. Hier eine kurze Zusammenfassung.  Mehr...