11. November 2016 Hochschulen und Wissenschaft

Hochschulpolitischer Newsletter November/Dezember

Liebe Leser*innen, Liebe Interessierte, das Jahr 2016 steuert auf sein Ende zu und bereits jetzt werfen daher bereits einige Dinge ihren Schatten voraus. Zu Ende gegangen ist beispielsweis der Hochschuldialog. Und seinen Schatten oder um es positiver zu formulieren, sein Licht wirft der geplante Gesetzentwurf zur Novellierung des Thüringer Hochschulgesetzes voraus. Die Änderungsvorschläge, die das Thüringer Ministerium für Wirtschaft, Wissenschaft & Digitale Gesellschaft vorgelegt hat, sind auf jeden Fall schon einmal ein Weg in die richtige Richtung, auch wenn noch Stellschrauben zu drehen sind. Mit Blick auf die anstehende Novelle wurde auf dem LINKEN Parteitag in Eisenberg ein Positionspapier verabschiedet, dass deutlich macht, wir werden für eine offene, demokratische und soziale Hochschule streiten. Mehr dazu und zu weiteren aktuelle Themen finden sich nun anbei im Newsletter. Viel Spaß beim Lesen. Für Rückfragen und Anmerkungen einfach anschreiben. Mehr...

 
2. November 2016 Hochschulen und Wissenschaft

Neues Hochschulgesetz: Konstruktiv und zukunftsweisend

Zum zweiten Mal hat das Thüringer Ministerium für Wirtschaft, Wissenschaft und digitale Gesellschaft zum Werkstattgespräch für die Erneuerung des Thüringer Hochschulgesetzes geladen. Dem Werkstattgespräch sind sieben Dialogforen an allen Thüringer Hochschulstandorten vorausgegangen. Die dort aufgeworfenen Problemlagen und Lösungsvorschläge sollen zu einem neuen Hochschulgesetz zusammengeführt werden. Das begrüßen die wissenschaftspolitischen Sprecher*innen der Koalitionsfraktionen Christian Schaft (DIE LINKE), Eleonore Mühlbauer (SPD) und Madeleine Henfling (BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN) außerordentlich. Mehr...

 
2. November 2016

RCDS Erfurt und sein Motto: „Ich male mir meine Fakten wie sie mir gefallen…“

Der RCDS Erfurt hat am 31.10.16 auf seiner Website Stellung genommen zur Situation der Gebäudeinfrastruktur der Universität Erfurt. Dabei glänzt dieser aber eher mit einem Stückwerk aus plumpen Vorwürfen, die sich bei genauerem Hinsehen etwas anders darstellen. Die Kritik am Sanierungsstau an den Thüringer Hochschulen ist berechtigt und notwendig. Sie sollte dann allerdings sachlich und vor dem Hintergrund der tatsächlichen Sachlage geübt und die Diskussion entsprechend geführt werden.  Mehr...