Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen

Christian Schaft

Finanzspritze für Studierende in Thüringen

Für das Wintersemester 2022/2023 können noch bis zum 15. September Anträge im Rahmen des Förderprogramms „StudiumThüringenPlus“ für eine einmalige Studienstarthilfe gestellt werden. Darauf weist Christian Schaft, hochschulpolitischer Sprecher der Fraktion DIE LINKE im Thüringer Landtag, hin und freut sich über die Finanzspritze für Studierende in Höhe von 500 Euro: „Für Studienanfänger:innen, die eine finanzielle Unterstützung benötigen, eine BAföG-Förderung beantragt haben und ein Studium in Thüringen beginnen wollen, ist eine Beantragung möglich. Damit wollen wir in Thüringen Studierenden den Einstieg ins Studium erleichtern.“

Der Beginn eines Studiums sei für viele mit einer finanziellen Hürde verbunden. Um diese abzubauen und den Studienbeginn zu erleichtern, wurde deshalb im vergangenen Jahr die vom Land Thüringen finanzierte Studienstarthilfe vom Thüringer Studierendenwerk an den Start gebracht. Gerade mit Blick auf den Herbst und die enormen Preissteigerungen können Studierende in Thüringen so konkret zusätzlich finanziell unterstützt werden. „Bisher sind Studierende bei den Entlastungspaketen der Bundesregierung völlig vergessen worden. Umso mehr ist die Studienstarthilfe nicht nur ein kleiner Baustein für mehr Bildungsgerechtigkeit, sondern auch ein Beitrag zur Entlastung angesichts steigender Energiepreise und weiterer Kosten“, so Schaft.

Eine solche zusätzliche Hilfe sei auch daher unbedingt notwendig, weil der Bund eine grundlegende Reform der Ausbildungsförderung weiterhin nicht angegangen ist. „Das letzte Reförmchen der Ampel bleibt hinter dem Anspruch einer armutsfesten Ausbildungsförderung noch immer weit zurück und wurde durch die Kostensteigerung in den letzten Monaten faktisch längst aufgefressen. Der Druck auf weitere Veränderungen muss weiterhin hoch bleiben, damit Programme, wie z. B. die Studienstarthilfe in Thüringen, zukünftig durch eine existenzsichernde Ausbildungsförderung ersetzt werden können“, so Schaft abschließend. 

Das Programm „StudiumThüringenPlus“ läuft noch bis zum Wintersemester 2023/2024. Die Einreichungsfrist der Anträge für das Sommersemester endet am 15. März.

Mehr Informationen zum Programm „StudiumThüringenPlus“ finden Sie unter: www.stw-thueringen.de/finanzen/studiumthueringenplus.html


Christian Schaft

Bild: Mark Mühlhaus

Christian Schaft ist Landtagsabgeordneter im Thüringer Landtag für die Fraktion DIE LINKE. im Thüringer Landtag. Er ist Sprecher für Wissenschaft, Hochschule und Erwachsenenbildung der Fraktion. Er ist Wahlkreisabgeordneter im Ilm-Kreis.