Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen

Hochschulen zu Laboren nachhaltiger Entwicklung machen

Die Abgeordneten wenden sich mit dem Brief an die Landespräsidentenkonferenz, um zu erreichen, dass alle Gruppen an den Thüringer Hochschulen gemeinsam den Lehr- und Forschungsbetrieb eine Woche lang der Klimakrise zu widmen. Die drei Abgeordneten machen deutlich: „Mit Forschungsschwerpunkten beispielsweise in den Bereichen Green Tech, Energieeffizienz, Speichertechnologien und nachhaltigen und klimafreundlichen Bauen und Stadtplanung leisten die Hochschulen bereits einen wichtigen Beitrag. Es ist eine gute Grundlage, um die Hochschulen in Thüringen gemeinsam in der Aktionswoche zu Laboren der Zukunft zu machen.“
Dazu sollen in der Woche vom 25. bis 29. September die Hochschulen die Gelegenheit nutzen und entsprechende Diskussionen, Seminare, Vorlesungen und Aktionen zum Thema anbieten. Die Abgeordneten wünschen sich hierzu auch die Unterstützung der Landespräsidentenkonferenz, um noch mehr Lehrende, Studierende, Beschäftigte und Menschen außerhalb der Hochschulen zu motovieren sich zu beteiligen und auch den Rücken zu stärken sich klima- und umweltpolitisch aktiv einzumischen, wie es mit Scientists for Future, Students for Future und Fridays for Future schon viele Menschen machen. 
HIER GEHT'S ZUM BRIEF


Christian Schaft

Christian Schaft ist Mitglied des Bundesvorstandes der Partei DIE LINKE und Landtagsabgeordneter im Thüringer Landtag für die Fraktion DIE LINKE. im Thüringer Landtag. Er ist Wissenschafts- und hochschulpolitischer Sprecher der Fraktion sowie Mitglied der Enquetekomission Rassimus.