Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen

Christian Schaft

Hochschulpolitische Leitlinien mit wichtigen Rahmensetzungen

Das Kabinett hat heute die „Leitlinien zur Hochschulentwicklung bis 2025“ beschlossen. Vor diesem Hintergrund erklärt Christian Schaft, hochschulpolitischer Sprecher der Fraktion DIE LINKE im Thüringer Landtag: „Ich begrüße insbesondere, dass sich der rot-rot-grün geführte Freistaat auch weiterhin dazu bekennt, die Hochschulen angemessen finanziell auszustatten, und weitere Mittelzuwächse in den kommenden Jahren vorsieht. Die hochschulpolitischen Leitlinien bestimmen auch - ausgehend vom neuen Hochschulgesetz - wichtige Rahmensetzungen in den Bereichen Diversität, Internationalisierung, Gleichstellung und Gute Arbeit, auch wenn die eine oder andere konkretere Maßnahme schon hier wünschenswert gewesen wäre.“

Allerdings gibt es auch einige Punkte, die der Wissenschaftspolitiker in ihrem Stellenwert deutlich überrepräsentiert findet: „Kritisch sehe ich den zu starken Fokus auf das Einwerben von Drittmitteln und die besondere Betonung der Orientierung des Studienangebotes am regionalen Fachkräftebedarf und die damit einhergehende Verwertbarkeitsbetrachtung von Forschung und Lehre. Natürlich sind Hochschulen wichtig für die Fachkräftesicherung und gerade für kleine und mittlere Unternehmen wichtige Ansprechpartnerinnen für gemeinsame Forschungsprojekte, allerdings darf die Grundlagenforschung nicht in Konkurrenz zugunsten einer auch nur ansatzweisen Abhängigkeit von Finanzmitteln Dritter in Konflikt geraten. Hier wäre etwas mehr Augenmaß in der Ausgestaltung wünschenswert gewesen. Denn, wie in den Leitlinien beschrieben, darf die Rolle der Hochschulen als regionale Innovationsmotoren, nicht zu Lasten eines breiten, wissenschaftsfundierten Lehrangebotes gehen.“

„Ich freue mich aber zumindest sehr, dass Thüringen auch weiterhin an der sehr richtigen Forderung nach einer angemessenen Beteiligung des Bundes bei der Weiterentwicklung der Hochschulen festhält. Ich freue mich vor diesem Hintergrund auch schon auf den Beitrag von Minister Tiefensee auf unserer LINKE-Fachtagung zu diesem Thema am Freitag im Thüringer Landtag“, so Schaft abschließend.

Fachtagung „Eine nachhaltige Hochschulfinanzierung für Planbarkeit und gute Studienbedingungen“, 17. August 2018, 17 bis 20 Uhr, Thüringer Landtag, Raum F056


Christian Schaft

Christian Schaft ist Mitglied des Bundesvorstandes der Partei DIE LINKE und Landtagsabgeordneter im Thüringer Landtag für die Fraktion DIE LINKE. im Thüringer Landtag. Er ist Wissenschafts- und hochschulpolitischer Sprecher der Fraktion sowie Mitglied der Enquetekomission Rassimus.