Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen

cs

#kopfbrauchtdach – Neuer moderner und bezahlbarer Wohnraum für Studis

Die Mietpreise sollen sich an der Wohnkostenpauschale des BAföG orientieren, also in Höhe von ca. 250 Euro. Mit der Sanierung des 1972 fertiggestellten Gebäudes, dass in Weimar als „langer Jakob“ bekannt ist, wird in der Mitte Weimars modernster studentischer Wohnraum geschaffen. Geplant sind 175 Einzelappartements, 21 2er- Wohngemeinschaften und 22 6er- Wohngemeinschaften wovon 3 Appartements behindertengerecht sind. Das Land Thüringen steuert aus den Mitteln des Investitionsprogrammes 5,7 Millionen zu den 15 Millionen Euro Baukosten bei. 

Nicht nur diese Baumaßnahme zeigt, dass das #r2g-Investionspaket wirkt. Erst letzte Woche wurde in Jena Richtfest gefeiert für ein neues Wohnheim in der Clara-Zetkin-Straße, das ab dem Wintersemester 2019 für 148 Studierende ein Dach über dem Kopf bietet. Und im Mai wurde der Bauauftakt in Erfurt auf dem Gelände der alten Zahnklinik gegenüber der Universität begonnen, wo ab dem Wintersemester 2019 für 305 Studierende Platz sein wird. Damit wächst die Zahl der Studienwohnheimplätze kontinuierlich in Thüringen, ganz im Sinne der Kampagne des Deutschen Studierendenwerks #kopfbrauchtdach. 


Bildquelle: Stadt Weimar