Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen

Solidarität in der Krise heißt praktisch handeln!

Solidarität in der Pandemie muss praktisch werden! Deshalb werden wir diesen Samstag 1000 #FFP2-Masken in Ilmenau verteilen. Von 10 bis 12 Uhr können Menschen zum „Hochhaus“ im Stollen kommen, um sich ein kleines Kontingent abzuholen. In den Räumlichkeiten des Vereins Frau Aktiv e.V. ist eine kontaktlose Übergabe möglich. Ein Bedürftigkeitsnachweis wird nicht verlangt. Dieses Angebot gilt nur, solange der Vorrat reicht.

Christian Schaft dazu: „Das Tragen von FFP2-Masken ist eine sinnvolle Maßnahme des Infektionsschutzes. Mit Preisen von bis zu 4 € pro Stück übersteigt die Anschaffung dieser Masken aber sehr schnell das Haushaltsbudget von Menschen mit einem geringen Einkommen und in finanziellen Notlagen. Mit meiner Spende möchte ich den Menschen schnell und unkompliziert helfen.“ Schaft begrüßt es auch, dass das Land Thüringen 2,5 Millionen medizinische Masken für Menschen mit niedrigen Einkommen über die Landkreise und kreisfreien Städte bereitstellen möchte. Er hofft auf eine schnelle Einigung zur Umsetzung, damit die Masken bei den Menschen ankommen. „Völlig zurecht hatte auch Landrätin Petra Enders darauf hingewiesen, dass eine solche Maskenpflicht durch Bund und Länder mit der Bereitstellung der Masken einhergehen muss, wenn wir Menschen mit niedrigen Einkommen nicht benachteiligen wollen. Das Land Thüringen kommt dieser Verantwortung nach“, so Schaft.

Seit dem 26. Januar gilt beim Einkaufen, in öffentlichen Verkehrsmitteln und in Arztpraxen die Pflicht zum Tragen einer sogenannten „qualifizierten Mund-Nasen-Bedeckung“. Empfehlenswert ist hier eine FFP2-Maske, da sie, richtig angewendet, sowohl den Träger als auch seine Mitmenschen vor einer Ansteckung schützt. Weitere 500 Masken wird Christian Schaft an örtliche Vereine und lokale Organisationen verteilen, damit über deren Beratungsangebote finanziell benachteiligten Menschen die Möglichkeit haben die Masken zu erhalten.