Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen

Start der Themenreihe „Thüringen. Überall gleich gut.“

Die mehr als 2 Millionen Thüringerinnen und Thüringer leben in 631 Städten und Gemeinden. Die Entscheidung über die Wahl des Lebensortes wird dabei von vielen Faktoren bestimmt, die zusammen über die Lebensqualität entscheiden. Der Zugang zu Arbeit, Bildung und gesundheitlicher Versorgung sind dabei ebenso entscheidend wie Mobilität, Wohnraum, kulturelle und soziale Angebote sowie Erholungsmöglichkeiten.

 

Politisches Ziel der Fraktion DIE LINKE im Thüringer Landtag ist es, für Lebensverhältnisse in Thüringen zu sorgen, dass Menschen frei von ökonomischen oder strukturellen Zwängen über ihren Lebensort und den ihrer Kinder entsprechend ihren persönlichen Vorstellungen entscheiden können. Für den ländlichen Raum bedeutet dies, Nachteile und Hürden abzubauen, die im ländlichen Raum lebenden Menschen eine gleichwertige Teilhabe am gesellschaftlichen Leben erschweren oder verhindern.

Die mehr als 2 Millionen Thüringerinnen und Thüringer leben in 631 Städten und Gemeinden. Die Entscheidung über die Wahl des Lebensortes wird dabei von vielen Faktoren bestimmt, die zusammen über die Lebensqualität entscheiden. Der Zugang zu Arbeit, Bildung und gesundheitlicher Versorgung sind dabei ebenso entscheidend wie Mobilität, Wohnraum, kulturelle und soziale Angebote sowie Erholungsmöglichkeiten.

Politisches Ziel der Fraktion DIE LINKE im Thüringer Landtag ist es, für Lebensverhältnisse in Thüringen zu sorgen, dass Menschen frei von ökonomischen oder strukturellen Zwängen über ihren Lebensort und den ihrer Kinder entsprechend ihren persönlichen Vorstellungen entscheiden können. Für den ländlichen Raum bedeutet dies, Nachteile und Hürden abzubauen, die im ländlichen Raum lebenden Menschen eine gleichwertige Teilhabe am gesellschaftlichen Leben erschweren oder verhindern.

In den kommenden Monaten und Jahren wird die Fraktion DIE LINKE an verschiedenen Orten Thüringens Fraktionssitzungen zu unterschiedlichen Schwerpunktthemen durchführen und sich dem Thema der gleichwertigen Lebensverhältnisse in Thüringen verstärkt widmen.

Gemeinsam mit Fachverbänden, Kommunalpolitiker:innen, Initiativen und den Menschen vor Ort werden wir die konkreten an den Lebensrealitäten der Menschen in Thüringen anknüpfenden Fragestellungen diskutieren und konkrete Konzepte für eine Politik zur Schaffung gleichwertiger Lebensverhältnisse in Thüringen entwickeln. „Thüringen. Überall gleich gut.“ - nicht weniger ist Ziel unserer politischen Arbeit.

 

Zur Auftaktveranstaltung am Mittwoch, 29. Juni 2022, möchten wir Sie recht herzlich nach Greiz einladen.

Neben den Fachvorträgen von Dr. Andreas Kallert, Politikwissenschaftler an der Katholischen Universität Eichstätt-Ingolstadt, zum Konzept gleichwertiger Lebensverhältnisse und von Prof. Dr. Barbara Schönig, Staatssekretärin im Thüringer Ministerium für Infrastruktur und Landwirtschaft, zu Faktoren und Handlungsebenen zur Schaffung gleichwertiger Lebensverhältnisse werden wir in einer offenen und auf breite Beteiligung angelegten Fishbowl-Diskussion uns dem viele Lebensbereiche betreffenden Thema stellen.

Im Anschluss laden die Abgeordneten der Fraktion DIE LINKE zu einer offenen Bürgersprechstunde auf den Kirchplatz in Greiz ein.

 

Über die Ergebnisse unserer Veranstaltung werden wir während einer Pressekonferenz informieren:

Zeit: Mittwoch, 29. Juni 2022, 15 Uhr

Ort: Schlossberghotel Greiz, Marienstraße 1, Greiz

Als Gesprächspartner:innen stehen Steffen Dittes, Fraktionsvorsitzender, Ute Lukasch, Wahlkreisabgeordnete aus Greiz, und Anja Müller, Sprecherin für Verfassung, Demokratie und Petition, gern zur Verfügung. Über Berichterstattung der Medien würden wir uns freuen. Natürlich sind Sie auch herzlich eingeladen, unsere Veranstaltung komplett zu begleiten. Sie beginnt 10 Uhr im Schlossberghotel von Greiz.