Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen

Karola Stange

Unterstützung für Initiative #ParitätJetzt: Endlich Gleichstellung in den Parlamenten

Karola Stange, stellvertretende Vorsitzende sowie gleichstellungs- und sozialpolitische Sprecherin der Fraktion DIE LINKE im Thüringer Landtag, erklärt anlässlich des Aktionstages PARITÄT am 22. September:

 

„Ich freue mich über die Initiative #ParitätJetzt! für mehr Repräsentanz von Frauen in den deutschen Parlamenten und im Bundestag.“ Die Initiative, die ein Zusammenschluss von Frauen und Männern aus unterschiedlichen Verbänden und Organisationen (z. B. Deutscher Frauenrat, Bundesarbeitsgemeinschaft kommunaler Frauenbüros und Gleichstellungsstellen) ist, will auf die geplante Wahlrechtsreform aufmerksam machen, die sich mit der Regelgröße der Parlamente und des Bundestags sowie einer möglichen paritätischen Besetzung von Wahllisten befasst.

Karola Stange, stellvertretende Vorsitzende sowie gleichstellungs- und sozialpolitische Sprecherin der Fraktion DIE LINKE im Thüringer Landtag, erklärt anlässlich des Aktionstages PARITÄT am 22. September:

„Ich freue mich über die Initiative #ParitätJetzt! für mehr Repräsentanz von Frauen in den deutschen Parlamenten und im Bundestag.“ Die Initiative, die ein Zusammenschluss von Frauen und Männern aus unterschiedlichen Verbänden und Organisationen (z. B. Deutscher Frauenrat, Bundesarbeitsgemeinschaft kommunaler Frauenbüros und Gleichstellungsstellen) ist, will auf die geplante Wahlrechtsreform aufmerksam machen, die sich mit der Regelgröße der Parlamente und des Bundestags sowie einer möglichen paritätischen Besetzung von Wahllisten befasst.

„Ich unterstütze die Forderung nach Verankerung der Parität in einem Bundesgesetz und stehe gleichzeitig auch für die Parität in den Landesgesetzen und in den Wahlkreisen“, betont Stange. Sie verweist auf den Vorstoß für paritätisch besetzte Listen in Thüringen, der leider durch das Verfassungsgericht gekippt wurde, und macht deutlich, dass die Linksfraktion in Thüringen auch weiterhin für Parität im Landtag Druck machen wird.

Warum Parität dringend geboten ist, verdeutlichen die Zahlen der Mitglieder im Thüringer Landtag, so die gleichstellungspolitische Sprecherin: „Im Thüringer Landtag sind von den insgesamt 90 Abgeordneten nur 29 Frauen - das ist nicht einmal ein Drittel. Diese Zahlen verdeutlichen, wie unterrepräsentiert Frauen auch im Thüringer Parlament sind und dass es hier dringenden Handlungsbedarf gibt.“