Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen

Karola Stange

Zum Internationalen Tag gegen Homo-, Bi-, Inter- und Transphobie

„Es ist uns wichtig, queer, Trans* und nicht heteronormative Menschen in ihrem Engagement gegen Diskriminierung und für gesellschaftliche Akzeptanz zu unterstützen“, erklärt die Sprecherin für Gleichstellung, Karola Stange, anlässlich des Internationalen Tages gegen Homo-, Bi-, Inter- und Transphobie am 17. Mai. Ein wichtiger Beitrag auf Landesebene sei dazu das Landesprogramm für Akzeptanz und Vielfalt. „Außerdem brauchen wir Beratungsstellen, die qualifizierte Antidiskriminierungsberatung bieten. Nur dann können Lesben, Schwule, Bisexuelle, Intersex- und Trans*-Menschen ohne Angst ihre Rechte ausüben“, so Stange. „Die Arbeit des Queerweg e.V. und die Antidiskriminierungsarbeit vom Antidiskriminierungsnetzwerk Thadine e.V. wollen wir ausdrücklich unterstützen.“

„Es ist uns wichtig, queer, Trans* und nicht heteronormative Menschen in ihrem Engagement gegen Diskriminierung und für gesellschaftliche Akzeptanz zu unterstützen“, erklärt die Sprecherin für Gleichstellung, Karola Stange, anlässlich des Internationalen Tages gegen Homo-, Bi-, Inter- und Transphobie am 17. Mai. Ein wichtiger Beitrag auf Landesebene sei dazu das Landesprogramm für Akzeptanz und Vielfalt.
 
„Außerdem brauchen wir Beratungsstellen, die qualifizierte Antidiskriminierungsberatung bieten. Nur dann können Lesben, Schwule, Bisexuelle, Intersex- und Trans*-Menschen ohne Angst ihre Rechte ausüben“, so Stange. „Die Arbeit des Queerweg e.V. und die Antidiskriminierungsarbeit vom Antidiskriminierungsnetzwerk Thadine e.V. wollen wir ausdrücklich unterstützen.“
 
Der Internationale Tag gegen Homophobie, Transphobie und Biphobie wurde 2004 ins Leben gerufen, um die Aufmerksamkeit auf die Gewalt und Diskriminierung zu lenken, die Lesben, Schwule, Bisexuelle, Transgender, Intersexuelle und andere Menschen mit unterschiedlichen sexuellen Orientierungen, Geschlechtsidentitäten oder -ausdrücken und Geschlechtsmerkmalen erfahren.